Wettkämpfe und Turniere

Hess. Kyu-Meisterschaft U14
Hess. Kyu-Meisterschaft U14
Große Erfolge für den JCH Usingen

Bei den hessischen Kyumeisterschaften der Altersklasse U14 in Ginsheim, waren die Judokas des JCH Usingen überaus erfolgreich. So konnten sich Giovanna Geis, Lisa Müller und Lukas Thorwarth je über eine Goldmedaille, Marvin Kappes und Leon Richter über Bronze freuen.
Zuerst war Lisa Müller bis 52kg am Start. Sie setzte sich im ersten Kampf gegen eine Gegnerin aus Fulda durch einen gekonnten Umdreher im Boden durch Haltegriff durch, danach konnte sie das Halbfinale durch zwei gekonnte Aussensichelwürfe gegen eine Geisenheimerin durch mittlere Wertungen durchsetzen. Im Finale lag dann bereits nach 30 Sekunden ihre Bergen-Enkheimer Kontrahentin durch eine Innensichel voll auf dem Rücken und Lisa gewann damit vorzeitig.
Danach hatte es Marvin Kappes im ersten Kampf mit einem Hünfelder Gegner zu tun. Nach ausgeglichenem Kampf verlor er leider in der Verlängerung durch eine Fußtechnik gegen den späteren Sieger. In der Trostrunde konnte er dann in Folge Gegner aus Frankfurt, Petersberg und Kassel besiegen, um sich eine Bronzemedaille zu sichern.
Giovanna Geis begann bei ihrem erst dritten Turnier sehr nervös. Sie lag bereits mit zwei kleinen Wertungen jeweils für Außensichel zurück, als sie ihre Gegnerin aus Gernsheim mit einer schwungvollen Hüfttechnik auf die Matte warf und dieses Duell vorzeitig gewann. Danach hatte sie es mit einer Kämpferin aus Bergen-Enkheim zu tun. Nachdem sie bereits mit einer kleinen Wertung zurücklag, erhielt sie für eine Innensichel eine große Wertung und konnte trotz mehrerer kleinen Wertungen ihrer Gegnerin für Selbstfalltechniken den Kampf gewinnen und somit den ersten Platz erreichen.
In der Gewichtsklasse bis 50kg waren Leon Richter und Lukas Thorwarth am Start. Lukas besiegte im Vorrundenpool seine Gegner aus Mörfelden und Frankfurt vorzeitig mit Fußtechniken, während Leon zuerst gegen einen Ginsheimer Kämpfer mit Außensichel erfolgreich war, leider dann gegen einen Kämpfer aus Lorsch verlor, und sich dabei verletzte, so dass er nicht mehr weiterkämpfen konnte. Damit konnte er im Halbfinale gegen Lukas nicht antreten und wurde Dritter. Damit stand Lukas im Finale gegen den Judoka aus Lorsch. Taktisch sehr klug verhinderte er die Spezialtechnik seines Gegners, um dann immer wieder mit Fußwürfen Wertungen für sich zu erhalten. So konnte er souverän siegen und erhielt zu Recht die Goldmedaille.
In der Vorwoche war Patricia Heidemann mit der Mannschaft der Homburger Turngemeinde bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften in Vellmar unterwegs. Nach drei Kämpfen konnte sie sich über eine Bronzemedaille freuen.

Zurück zur Übersicht